Geburtstagsgeschenke Geburtstags Chronik Jahrgang 1950-54 - Details News

 Home -› MUSEUMS MÜNZBÜCHER SCHULUNGS-DVD -› Bücher Frankfurt u. Hessen

>Bestellformular -

Ein Geburtstagsgeschenk für die 1950-54 geborenen.
Das Album zu den Jahrgängen 1950 bis 1954

Raus aus der Schule und dem Elternhaus, rein ins Leben! Wir wollten sie selbst gestalten - unsere Zukunft! Erinnern Sie sich mit uns daran wie es war, endlich erwachsen zu werden, an eine Zeit des Aufbruchs und der Veränderung. Geboren in den Jahren 1950 bis 1954, fiel unser Erwachsenwerden in die frühen 70er. Während sich die einen Led Zeppelin um die Ohren fetzten und in WGs lebten, investierten andere ihr selbst verdientes Geld schon ganz seriös in die erste Wohnung und die Hifi-Vollstereo-Heimanlage. Junge Männer drehten "Schwarzen Krauser" oder stopften sich ganz im Trend der Zeit ihre Pfeife. Die Jeans war unser neues Kleidungsstück, röhreneng, und bald mit Schlag. Als junge Frauen schwärmten wir für Dr. Schiwago nein, Omar Sharif natürlich, den Herzensbrecher der Kinoleinwand. Der erste zusammengebastelte VW-Bus brachte uns nach Griechenland und wir träumten davon, dass es ewig so bliebe...

Aufbruchstimmung
Noch heute zehren viele der zwischen 1950 und 1954 Geborenen von der Zeit Anfang der 70er. Beatles, Stones und selbst gezimmerte Regale. Man liebte sich in Wohn-gemeinschafts-Betten und träumte von festen Beziehungen mit Kindern. Man ging auf Anti-Vietnamkrieg-Demos und kaufte sich auf dem Rückweg Clogs.
Zu Hause hörten wir Schallplatten von Kinks bis Led Zeppelin und fronten dem "Beatclub" auf der elterlichen Schwarzweiß-Flimrnerkiste. Abends ging es in Minirock oder Jeans zum Schwoof in den nächsten Club, ins Gemeindehaus, in die Turnhalle. Auf dem Land öffneten findige Gastwirte ihre Säle für die Jugend. Nachts druckten die politisch Aktiven Blaumatritzen-Flugblätter. Wir drehten "Schwarzer Krauser", tranken "Cola mit Schuss" und Bier aus Bügelflaschen, die heute wieder "in" sind. Am Wochenende zog es uns - kaum von Winnetous Tod und Schmachtfetzen wie "Doktor Schiwago" erholt- in kuschelige, häufig noch "Lichtspieltheater" genannte Kinos zu "Spiel mir das Lied vom Tod" und "Love Story". Zu Hause sahen wir mit der Familie "Bonanza", "Raumpatrouille" und Robert Lembkes "Heiteres Beruferaten".
Ein Leben ohne BRAVO war für viele bis zum Ende der Pubertät undenkbar, sie begleitete uns von Minirock und Pille bis zu Levi's und Nickipullis. Mit "Agfa Click" und den ersten Transistorradios im Handtaschenformat, Pizza, Pommes und Chips taten sich neue Genusswelten auf, während junge Männer mit langen Haaren und büstenhalterlose junge Frauen Familiendramen auslösen konnten. Die Hippie-Zeit kam. Hatte man vor ein paar Jahren noch Kreidler-Mopeds frisiert, knutschte man jetzt im Lloyd oder 2 CV, dem ersten eigenen Wagen.
Der politische Bogen zwischen Brandt, Strauß, Dutschke und RAF, zwischen Nixon, Kossygin und Mao war in diesen Jahren zum Zerreißen gespannt - die Welt befand sich im Umbruch.
Dass wir über die Nazi-Vergangenheit mit unseren Eltern meist nicht reden konnten, hat uns belastet. Irgendwo fühlten wir uns "Lost in Space" zwischen Alt-Nazis, die in hohen Staatsämtern saßen und der Hoffnung auf die Veränderbarkeit einer Gesellschaft, die uns trotz Bildungsmisere Chancen bot. Und doch gab es immer wieder Ältere, vor allem aus den Kirchen und Gewerkschaften, Einzelne, die sich für Jugendliche und junge Erwachsene einsetzten und uns zu Demokraten erzogen haben. Wir verdanken diesen Menschen viel. Unser demokratisches Bewusstsein. Unsere Ablehnung gegenüber jeder Art von Gewalt. Wir gehören den ersten Jahrgängen an, die im Frieden aufwachsen konnten, denen, als sie erwachsen waren, im Westen die Welt offen stand.
Album mit vielen Bildern, Seiten 63

Einzelpreis:
 
Menge:
     


 



W E R B E A R T I K E L

WERBEN mit außergewöhnlichen Werbemitteln.

Werbeartikel 1/2Million Werbeartikel Schokolade-Goldbarren Werbeartikel Trinkgeld Spaßgeschenk


W E R B E A R T I K E L

Wir liefern alle Shop-Artikel auch in größeren Stückzahlen,
Preis /Mengen-Anfragen, Bitte per E-Mail an: geldmuseum-shop@online.de

Warenkorb
Bestellformular
Lieferbedingungen
Info
AGB
Impressum
Sitemap
Email
Home






GELDGESCHENKE-SHOP


Auch Offizieller
Geldmuseum-Shop
Im Geldmuseum,
Deutsche Bundesbank
Wilhelm-Epstein Straße 14
Frankfurt am Main
Öffnungszeiten:
So. / Fr. 10.oo-17.oo
Sa. geschlossen.
Telefon: 069 56030738
Fax: 069 56030739
geldmuseum-shop[at]online.de



gssb5earth.gif